Damit Sie unsere Webseite optimal erleben können, verwendet diese Webseite Cookies. Durch klicken auf "OK" stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Verwendung von Cookies

Ermäßigungen


Kinder < 6

Freifahrt für bis zu zwei Kinder unter 6 Jahren in Begleitung einer Aufsichtsperson, für jedes weitere Kind Einzelfahrkarte oder Tageskarte zum halben Preis.

Kinder 6 < 15

Einzelfahrkarte und Tageskarte zum halben Preis. Lichtbildausweis erforderlich.

Jugendliche 15 < 21

Einzelfahrkarte und Tageskarte zum ermäßigten Preis. Amtlicher Lichtbildausweis, 4youCard des Landes OÖ,  Jugendticket-Netz für SchülerInnen und Lehrlinge, OÖVV Schüler-Ticket oder OÖVV Lehrlings-Ticket ist als Berechtigungsnachweis erforderlich.

Familien im Regionalverkehr

Einzelfahrkarte und Tageskarte zum ermäßigten Preis.

Familien sind Eltern (auch Stief-, Adoptiv- oder Pflegeeltern) oder Elternteile sowie deren Kinder.
 
Kinder bis zum vollendeten 15. Lebensjahr (bis zum Tag vor dem 15. Geburtstag), sofern im Berechtigungsnachweis angeführt, werden in Begleitung eines Elternteiles mit  Berechtigungsnachweis unentgeltlich befördert, wenn der eine Elternteil mit Kind bzw. mit mehreren Kindern gleichzeitig dieselbe Beförderungs leistung in Anspruch nimmt und der mitreisende Elternteil eine Einzelfahrkarte oder eine Tageskarte zum ermäßigten Fahrpreis löst. Reisen beide Elternteile mit, bezahlt der zweite Elternteil ebenfalls den ermäßigten Fahrpreis.
 
Als Berechtigungsnachweis wird die Familienkarte des Landes Oberösterreich und die ÖBB ÖSTERREICHCARD Familie anerkannt (auch als APP).
 
 

Familien in den Kernzonen

Bis zu drei Kinder bis zum vollendetem 15. Lebensjahr werden in Begleitung beider Elternteile unentgeltlich befördert, wenn beide Elternteile mit Kinder/n gleichzeitig die selbe Beförderungsleistung in Anspruch nehmen und einer der beiden Elternteile eine Einzelfahrkarte oder eine Tageskarte zum vollen Fahrpreis löst.

Für den Fall, dass nur ein Elternteil mit mehreren Kindern gleichzeitig dieselbe Beförderungsleistung in Anspruch nimmt, erhöht sich bei sonst gleichen Bedingungen die Zahl der unentgeltlich beförderten Kindern auf vier. Jedes weitere Kind bis zum vollendeten 15. Lebensjahr (bis zum Tag vor dem 15. Geburtstag) bezahlt den ermäßigten Fahrpreis.

Als Berechtigungsnachweis wird die Familienkarte des Landes Oberösterreich und die ÖBB ÖSTERREICHCARD Familie anerkannt (auch als APP).

Senioren > 62

Senioren erhalten gegen Vorlage eines Berechtigungsnachweises Einzelfahrkarten und Tageskarten zum ermäßigten Preis.
Als Berechtigungsnachweis wird die ÖBB VORTEILSCARD Senior oder die ÖBB ÖSTERREICHCARD Senior (auch die App) anerkannt. Die VORTEILSCARD Senior ist nur in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis gültig.


Menschen mit Behinderung

Behinderte, Schwerkriegsbeschädigte und Blinde zahlen gegen Vorweis eines Berechtigungsnachweises für Einzelfahrkarten und Tageskarten den halben Fahrpreis. Als Berechtigungsnachweis wird ein österreichischer Behindertenausweis oder Schwerkriegsbeschädigtenausweis gemäß Bundesbehindertengesetz mit dem Eintrag des Grades der Behinderung von mindestens 70% oder mit dem Vermerk: „Der/Die Inhaber/in des Passes kann die Fahrpreisermäßigung nach dem Bundesbehindertengesetz in Anspruch nehmen“ anerkannt.

Eine Begleitperson und/oder ein Assistenzhund wird/werden unentgeltlich befördert, wenn die behinderte Person im Rollstuhl fährt, bzw. dessen Behindertenpass den Vermerk „Der/Die Inhaber/in des Passes bedarf einer Begleitperson“ aufweist. Der zu Begleitende benötigt in diesem Fall keinerlei zusätzliche Bescheinigung. Die unentgeltliche Beförderung für Begleitpersonen und/oder Assistenzhund ist unabhängig von der Kartenart, die der zu begleitende Behinderte erworben hat.
 
Blinde mit Begleitperson und /oder Assistenzhund
Eine Begleitperson und/oder ein Assistenzhund eines Blinden Menschen wird/werden unentgeltlich befördert. Die unentgeltliche Beförderung für Begleitpersonen und/oder Assistenzhund ist unabhängig von der Kartenart, die der zu begleitende Behinderte erworben hat.
 
Schwerkriegsbeschädigte
Im Regionalverkehr wird/werden eine Begleitperson und/oder ein Assistenzhund von Schwerkriegsbeschädigten unentgeltlich befördert. Die unentgeltliche Beförderung für Begleitpersonen und/oder Assistenzhund ist unabhängig von der Kartenart, die der zu begleitende Behinderte erworben hat.
 
Schwerkriegsbeschädigte ab einer Minderung der Erwerbsfähigkeit von mindestens 70%, die einen Schwerkriegsbeschädigtenausweis der Serie C mit der Eintragung "Unentgeltliche Beförderung im Straßenbahnverkehr, im Ortslinienverkehr mit Omnibussen“ vorweisen können, haben Anspruch auf unentgeltliche Beförderung auf Straßenbahnen und auf Autobuslinien, die im Ortslinienverkehr betrieben werden. Eine Begleitperson und/oder ein Assistenzhund wird/werden ebenfalls unentgeltlich befördert.
 
 

Tiere

Hunde werden zum halben Preis befördert. Leine und bisssicherer Maulkorb erforderlich.
Entsprechend gekennzeichnete Assistenzhunde werden kostenlos befördert. Ebenso werden kleinere, ungefährliche Tiere kostenlos transportiert, sie sind in geeigneten Boxen zu verwahren.


Tools
Suche
Servicestellen