Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Coronavirus: Aktuelle Informationen

Der öffentliche Nahverkehr ist ein wichtiger Bestandteil des öffentlichen Lebens. Daher ist es wichtig zu gewährleisten, dass dieser ohne größere Einschränkungen weiter betrieben werden kann. Um den Öffentlichen Verkehr aufrecht erhalten zu können und dabei die Gesundheit der Fahrgäste, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestmöglich zu schützen, hat das Land OÖ gemeinsam mit uns laufend verschiedene Sofortmaßnahmen getroffen. 

Auf dieser Seite halten wir Sie mit allen aktuellen Maßnahmen am Laufenden.

Allgemeine Maßnahmen im Überblick

  • Ab 18. Mai 2020 werden die vorderen Türen wieder geöffnet und der Fahrkartenkauf bei den Lenkerinnen und Lenkern ist wieder möglich.
  • Ab 14. April ist das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes im gesamten Öffentlichen Verkehr Pflicht. Bitte auch in den Öffis gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, einen Abstand von mindestens einem Meter einhalten. Ist auf Grund der Anzahl der Fahrgäste sowie beim Ein- und Aussteigen die Einhaltung des Abstands von mindestens einem Meter nicht möglich, kann davon ausnahmsweise abgewichen werden.
  • Freifahrt für Soldatinnen und Soldaten im Kriseneinsatz im Öffentlichen Verkehr in ganz Oberösterreich.

  • Tickets können generell über Ticketautomaten oder online (zB über die OÖVV INFO App) gekauft werden.

  • Busse werden verstärkt gereinigt.
  • Ab Montag 27. April 2020 hat das OÖVV Kundencenter für persönlichen Kundenkontakt wieder geöffnet. Außerdem sind wir per E-Mail (kundencenter@ooevv.at) und Telefon (0732 66 10 10 66) für unsere Kundinnen und Kunden zu den Öffnungszeiten erreichbar.
  • Gültigkeit der OÖVV Semesterkarten für das Sommersemester 2020 wird auf das Wintersemester 2020/21 bis einschließlich Februar 2021 ohne zusätzliche Kosten ausgeweitet.

Bildcredits für Bild oben: wolfography.at

Fahrplan Maßnahmen im Überblick

  • Nachdem an den Zwickeltagen 22. Mai und 12. Juni 2020 in vielen Schulen Unterricht stattfindet, wird der Fahrplan auf wie an Schultagen angepasst. 
  • Ab 04. Mai 2020 gilt im Regionalbusverkehr wie auch auf den Lokalbahnen von Stern & Hafferl wieder das uneingeschränkte Fahrplanangebot!
  • Auch bei den LINZ AG LINIEN gilt ab 04. Mai 2020 wieder das uneingeschränkte Fahrplanangebot. Ab 18. Mai 2020 sind die Welser Linien wieder im Normalbetrieb. Die Stadtbetriebe Steyr werden auch mit 18. Mai 2020 wieder in den Vollbetrieb gehen. Das heißt normaler Linienbetrieb im Viertelstunden Intervall auf den Hauptlinien und auch normaler Fahrbetrieb an Sonn- und Feiertagen.
  • Ab 11. Mai 2020 stellt auch die ÖBB  im Nah- und Regionalverkehr wieder auf Normal-Fahrplan um. Der Fernverkehr folgt am 18. Mai 2020.

Eingestellter Öffentlicher Verkehr im Überblick

  • Der Vollbetrieb bei der Linie 563 („Nachtschwärmer“) wird erst in Abhängigkeit von der Wiedereröffnung von Gastronomie, Schulen und Tourismusbetrieben aufgenommen.
  • Grenzüberschreitender Regonalverkehr ist durch die Grenzschließung zu Deutschland und Tschechien nicht möglich.
  • Die zusätzlichen Abendkurse von Mai bis September, jeweils Mittwoch und Donnerstag um 18:20 und 21:20 Uhr, vom Kurti, Ortsbus Bad Schallerbach, entfallen.

Hinweis Fahrzeugtypen

Weiters weisen wir darauf hin, dass die Verkehrsunternehmen die einzelnen Fahrzeugtypen (zB Niederflurbusse) laut Fahrplan nicht gewährleisten können. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Fahrplan-, Verkehrsauskunft und Ticketkauf

  • Alle Infos zu den aktuellen Fahrplänen finden Sie - wie gewohnt - in unserer Fahrplanauskunft bzw in unserer OÖVV INFO App
  • Tickets können ab sofort über Ticketautomaten oder online (zB über die OÖVV INFO App oder auch über die ÖBB Website/App) gekauft werden. Bitte vor Fahrantritt das Ticket besorgen!

Genereller Hinweis Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel

Bitte beachten Sie die vom Bund verordnete Abstandsregel in öffentlichen Verkehrsmitteln:

Im Massenbeförderungsmittel ist gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ein Abstand von mindestens einem Meter einzuhalten und eine den Mund- und Nasenbereich abdeckende mechanische Schutzvorrichtung zu tragen. Ist auf Grund der Anzahl der Fahrgäste sowie beim Ein- und Aussteigen die Einhaltung des Abstands von mindestens einem Meter nicht möglich, kann davon ausnahmsweise abgewichen werden

Wir appellieren an Sie: Nehmen Sie die verschiedenen Vorsichtsmaßnahmen ernst und handeln Sie verantwortungsbewusst! 

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN IM DETAIL: